Betretungsverbot gemäß § 17a der 7. Eindämmungsverordnung

16.04.2021

Das Schulgelände darf nur betreten werden, wenn

- die Schülerinnen und Schüler,

- die in der Schule Tätigen

zweimal in der Woche eine jeweils tagesaktuelle Bescheinigung über einen Antigen- Schnelltest oder einen anderen Test auf das Coronavirus SARS-CoV-2 mit negativem Testergebnis nachweisen oder die Schüler/innen eine Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten zur Durchführung eines Selbsttests in der Schule mit sich führen.

 

Eltern, Erziehungsberechtigte und Besucher dürfen die Schule ebenfalls nur betreten, wenn sie eine tagesaktuelle Bescheinigung über einen Antigen- Schnelltest oder einen anderen Test auf das Coronavirus SARS-CoV-2 mit negativem Testergebnis nachweisen.

Dieses Testergebnis darf nicht älter als 24 Stunden sein.

 

Eine Ausnahme besteht für die Eltern und Betreuer, die Schülerinnen und Schüler aus dem Primarbereich bringen oder abholen möchten.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

M. Dietrich

Förderschulrektorin